Corona-Auszeit für gebärdensprachliche Familien

Vom 1.-3. Juli 2022 fand das 1. Thüringer Coronaauszeit Programm für Gebärdensprachliche Familien statt. Als Teil hiervon führten wir das 5. Kinder-Gebärdensprach-Festival durch. Viele der fast 90 Besucher reisten am Freitag an, bezogen ihre Zimmer und genossen die idyllische Lage des AWO Sano Ferienzentrums in Oberhof im schönen Thüringer Wald. Die Erwachsene und Kinder freuten sich nach einer Corona-Zwangspause von zwei Jahren endlich ihr Freunde und Bekannten wiederzusehen und sich miteinander auszutauschen. – Die Freude war riesengroß – Nach der Eröffnungsrede und einigen Informationen zum Ablauf und zur Organisation durch Manuel Löffelholz, dem 1. Vorsitzenden des Biling e.V., schrieben sich die Familien für die verschiedenen Workshop und Ausflugsangebote der darauffolgenden Tage ein.

Die Zeit bis zum Abendessen verging beim Bogenschießen, beim Spielen auf dem Waldspielplatz und beim Kennenlernen der anderen Teilnehmer wie im Flug. Am Abend gab es für die Kinder eine bilinguale Gute-Nacht-Geschichte im großen Konferenzraum unter dem Dach der Familienferienstätte.

Am Samstag nach dem Frühstück teilten sich die Familien zur Waldrallye und zum Besuch des Spaßbades in Oberhof auf. Die sieben Gruppen, die sich zum Wald aufmachten, hatte an mehreren Stationen verschiedene Rätsel oder Aufgaben zu erledigen und konnten dabei Punkte sammeln. Alle hatten großen Spaß beim Zapfenweitwurf, beim Tiermemory, Fühlen und Erkennen von Naturmaterialien und beim Raten. Im Anschluss wurden Pokale und Urkunden an die Teilnehmer übergeben. Alle anderen Kinder und Eltern hatten im Erlebnisbad ihren Spaß.

Nach dem Mittagessen boten sich den bilingualen Familien fünf verschiedene Aktionsstandorte, die sie nacheinander besuchten. Auf dem Fußballplatz wurde ein Bewegungsparcours aufgebaut, bei dem sie nach der Teilnahme einen Stempel auf Ihre Sammelkarte erhielten. Als nächstes folge der Erste-Hilfe-Kurs von Steffi Schmidt (selbst gehörlos) aus Borchen bei Paderborn, die den Kindern alle möglichen Erste-Hilfe-Techniken zeigte. Kopfbinden, Armbinden und Beine wurden verarztet, was den Kindern sehr viel Spaß machte. Vielen herzlichen Dank an Steffi. Beim Kinderschminken mit Mandy entstanden wundervolle Motive auf den Kindergesichtern.

Thomas Wartenberg und seine Helfer betreuten den Stand der Gesellschaftsspiele. Hier wurde Wikinger-Schach gespielt und Dosen wurden beworfen. Oliver Hausburg plottete mit seinem Team mit den Kindern wunderschöne Taschen, Sportbeutel und Schildmützen. Herzlichen Dank für die großartige Idee.

Beim THW Suhl konnten sich die Familien über die Arbeiten des technischen Hilfswerkes erkundigen, die Ausrüstung ausprobieren und kleine Spiele machen. Vielen Dank auch an das THW für eure Darbietung. Wenn alle Stationen besucht wurden und die Kinder ihre Stempelkarten abgaben, erhielten sie eine Medaille, die sie zum „Superhelden“ auszeichnete. Zwischendurch hatten die Eltern viel Zeit sich über die aktuellen Entwicklungen in der Kita und Schule, neue Fördermöglichkeiten und ihre gesammelten Erfahrungen auszutauschen, neuen Familien Tipps zu geben bzgl. Hilfen, Ansprechpartnern und neue Kontakte zu knüpfen.

Nach der Kaffeepause führten die Kinder ihre spannenden gebärdensprachlichen Geschichten auf der Bühne auf. In ihren Beiträgen boten die Kinder eindrucksvolle, kreative Geschichten. Es gab Witze, Erlebnisse und Kleine Gruppenaufführungen zu bestaunen. Ermutigt durch die „Vorredner“ trauten sich danach auch noch weitere Kinder auf die Bühne. Jedes Kind durfte sich einen Preis aussuchen und erhielt eine Urkunde. Ihr habt das super gemacht. Im Anschluss zeigten Thomas Wartenberg und Ege Karar noch eine eindrucksvolle, actionreiche Geschichte vom Skispringer und Fernsehzuschauer. Auch Verena Schulze zeigte eine eindrucksvolle Geschichte über ein Flugzeugerlebnis einer gehörlosen jungen Frau. Vielen Dank euch für die großartige Show.

Im Anschluss wurde der parallel zur Auszeit aufgenommene Film am Sonntag gezeigt. Alle freuten sich auch von die anderen Workshops und Angebote einen kleinen Ausschnitt zu sehen. Alle teilnehmenden Familien bekommen den Film auf einem Stick als Erinnerungsgeschenk mit nach Hause. So können sie jederzeit an die schönen Tage der barrierefreien Kommunikation, der sorglosen Zeit zum Spielen mit Freunden und der großartigen Angebote erinnert werden und in Gedanken an dieses Wochenende im grünen Herzen Deutschlands schwelgen. Diese erholsame und kraftschöpfende Auszeit konnten wir nur durch die finanzielle Unterstützung der AOK Plus und der Max Zöllner Stiftung in Zusammenarbeit mit der AWO Sano Oberhof sowie die tatkräftige Unterstützung der vielen Helfer und der hervorragenden Arbeit der freundlichen Dolmetscherinnen ausrichten.

Vielen lieben Dank dafür!

 

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.