Leon Pirat – Puppentheaterstück mit Gebärdensprachdolmetscherin

Am kommenden Sonntag, 15. Oktober um 11.00 Uhr bietet das Erfurter Theater Waidspeicher in Kooperation mit dem BILING e.V. ein inklusives Puppentheaterstück in Gebärden- und Lautsprache an.

Leon Pirat ist bereits das zweite Stück des Theaters Waidspeicher, was wir durch den Einsatz einer Gebärdensprachdolmetscherin auch den tauben Kindern aus Thüringen zugänglich machen können, berichtet Manuel Löffelholz, Vereinsvorsitzender des Biling e.V.

Wie auch bei der Veranstaltung im vergangenen Jahr wird Gebärdensprachdolmetscherin Claudia Oelze in die verschiedenen Rollen der Darsteller schlüpfen und die Geschichte vom Piratensohn Leon für das taube Publikum erlebbar machen.

Leon ist Sohn eines Piraten und gerne auf dem Schiff. Die Aufgaben hier sind klar verteilt: Der Dicke kocht, der Lange putzt und der Kapitän hält Ausschau. Und Leon selbst soll lernen, wie man Kapitän wird. Aber Leon möchte nicht Kapitän werden, sondern lieber kochen. Sein Lieblingsort ist die Kombüse, wo er dem Dicken über die Schulter schaut. Als dann eines Tages erst der Koch und nach und nach die ganze Mannschaft über Bord gehen, hat Leon die einmalige Chance zu zeigen, was er kann.

Für das taube Publikum sind in den vorderen Reihen Sitzplätze in der Nähe der Dolmetscherin reserviert. Es sind derzeit noch 9 Plätze verfügbar. Reservieren können Sie unter: https://biling-ev.de/veranstaltung/leon-pirat-mit-dolmetscherin

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.